Die Ducati Scrambler #Joyvolution geht weiter! Drei neue Scrambler Versionen auf der INTERMOT 2018 vorgestellt!

02.10.2018

Die Ducati Scrambler Joyvolution geht weiter. Das Land of Joy wurde um drei Scrambler Versionen erweitert. Auf der INTERMOT 2018(Internationale Motorrad-, Roller- und E-Bike-Messe), die vom 3. bis 7. Oktober in Köln stattfand, wurden alle drei neuen Scrambler Versionen Full Throttle, Café Racer und Desert Sled zum ersten Mal präsentiert.

Die neue Ducati Scrambler Full Throttle orientiert sich an dem Flat Track-Rennmotorrad, das vom mexikanischen Rennfahrer Frankie Garcia 2018 in der American Super Hooligan Championship 2018 eingesetzt wurde. Der zweifarbig lackierte, schwarz-gelbe Tank mit seinem weißen Streifen und dem dazugehörigen Logo erinnert ebenso an das Motorrad des Mexikaners, wie das neue, vom Rennsport inspirierte Heck. Die neue Sitzbank hat eine Soziusabdeckung mit zum Tank passender Lackierung. Seitlich angebrachte, gelbe Startnummernfelder mit weißer Umrandung vervollständigen den brandneuen Look der Full Throttle.

Die Full Throttle besitzt einen straßenzugelassenen Doppelendrohr-Schalldämpfer von Termignoni. Der niedrig gelagerte, konifizierte Lenker - leicht und ergonomisch - und das robuste Vorderradschutzblech tragen zur Besonderheit der Full Throttle bei.

Die neue Ducati Scrambler Café Racer erinnert mit ihrer neuen Farbgebung „Silver Ice Matt“ und dem blauen Rahmen an Ducati Sportmaschinen der Vergangenheit wie die 125GP Desmo. Die neuen 17-Zoll-Speichenräder und die Aluminium-Lenkerendspiegel verleihen dem Bike einen coolen 60er-Jahre-Race-Look, während eine moderne, radiale Handbremspumpe eine Bremsleistung auf dem Niveau eines Sportmotorrads bietet. Zudem wartete die Café Racer mit weiteren Reminiszenzen an die „wilden 60er“ auf: ein Auspuff mit Doppelendrohr, eine Bugverkleidung, seitliche Startnummernfelder (sie tragen die Nummer 54 zu Ehren von Bruno Spiaggiari) und ein kurzes Frontschutzblech.

Die neue Ducati Scrambler Desert Sled entstammt den Wüsten und Bergen Kaliforniens und bietet einen frischen Blick auf die Offroad-Bikes der 60er und 70er Jahre, die amerikanische Geschichte geschrieben haben. Die Desert Sled belebt diesen Geist glaubhaft, ohne dabei die einzigartigen Scrambler Lifestyle-Werte aufzugeben. Ihr roter Rahmen, die neue Sitzbank und die schwarzen Speichenräder lassen das Motorrad aktueller denn je erscheinen. Die neue Desert Sled verfügt auch über einen Offroad-Fahrmodus, in dem das ABS deaktiviert werden kann, um den Spaß „down in the dirt“ noch weiter genießen zu können. Die längere Schwinge, längere Federwege und die besondere Fahrwerksabstimmung erhöhen die Geländetauglichkeit der Ducati Scrambler Desert Sled ebenso wie das typengeprüfte Scheinwerferschutzgitter, das hohe Frontschutzblech (speziell für diese Version entwickelt) und natürlich der Motorschutz.

Diese neuesten Scrambler Versionen treiben die Selbstdarstellung auf die Spitze. Sie stehen neben der neuen Scrambler Icon, von der sie die neue Ästhetik und die technischen Ausstattungsmerkmale übernommen haben und runden die Produktpalette 2019 ab.

Das Aluminium der neu geformten, muskulöseren Tankblenden passt perfekt zum lackierten Stahl des Tropfentanks und dem Klarglassscheinwerfer. Das schwarz lackierte Motorgehäuse mit gebürsteten Kühlrippen und die überfrästen Speichen der Gussräder machen die Ducati Scrambler noch attraktiver.

Der völlig neue Scheinwerfer mit LED-DRL (Daytime Running Light) erhöht die Sichtbarkeit im Straßenverkehr bei Tage ebenso wie die neuen LED-Blinker mit automatischer Selbstabschaltung. Ergonomischere Schalter erleichtern dem Fahrer das Blättern im Menü des LCD-Instruments, das nun auch Informationen zum Kraftstoffstand und eine Ganganzeige bereithält.

Das neue Kurven-ABS von Bosch maximiert die aktive Sicherheit beim Bremsen und sorgt dafür, dass immer der volle Fahrspaß genossen werden kann. Ein weiteres Komfort-Plus ist die neue, hydraulische Kupplungsbetätigung, die, wie die Vorderradbremse, einen einstellbaren Hebel besitzt und nun leichter zu bedienen und präziser zu dosieren ist.

Nur vier Jahre nach der Markeneinführung wurden weltweit bereits mehr als 55.000 Scrambler verkauft.

Die Breite der Marke Ducati Scrambler beweisen auch die vier exklusiven Scrambler Camp Stores in Padua, Borgo Panigale, Barcelona und New York, in denen lediglich Scrambler Modelle verkauft werden sowie die beiden Restaurants, die Scrambler Food Factorys, die in den letzten zwei Jahren in Bologna eröffnet wurden.

zurück